Bluttest auf Chromosomenstörungen

Bluttest auf Chromosomenstörungen 2017-01-31T23:52:13+00:00

Bluttest auf Chromosomenstörungen

(NIPT, nicht invasive pränatale Testung)

Mit der nicht invasiven pränatalen Testung (NIPT) steht ein modernes Verfahren zur Verfügung über eine Blutentnahme bei der Mutter die häufigsten Chromosomenströrungen (Trisomie 13, 18 und 21) mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen. Eine Trisomie 21 (Down-Syndrom) wird mit einer Sicherheit von 99% erkannt.
Die Blutentnahme kann an der 10+ 0 Schwangerschaftswoche erfolgen. Die Kosten dafür übernimmt die Krankenkasse jedoch nicht.
Allerdings erhalten Sie über diesen Test keine Aussage zur Entwicklung des Kinde und zum Vorliegen möglicher Fehlbildungen wie z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Herzfehlern, offenem Rücken und anderen Fehlbildungen. Daher sollte dieser Test nur in Ergänzung zum Ultraschall erfolgen. Durch diesen Test können aber Eingriffe wie eine Fruchtwasseruntersuchung vermieden werden.
Wir beraten Sie in Ihrer individullen Situation über die Möglichkeiten, Risiken und Nutzen der Pränataldiagnostik, so dass Sie entscheiden können, welche Methoden für Sie in Fragen kommen.